Ernährung

Mehr Mut zu Misfits: Krummes Gemüse trotzdem essen

Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern ist nur natürlich. Greifen Sie zu!

  • Drucken
Misfits, krummes Gemüse trotzdem essen
moisseyev / iStock

Stehen auch Sie länger vor dem Gemüseregal und sind auf der Suche nach makelloser Ware? Dann halten Sie doch ab jetzt Ausschau nach Exemplaren, die auf den ersten Blick nicht so perfekt aussehen. Der Trend "Misfits" (zu Deutsch: Sonderling, Außenseiter) macht darauf aufmerksam, dass auch krummes Obst und Gemüse, verbogene Gurken, Karotten mit zwei oder drei Beinen und unförmige Äpfel und Kartoffeln gut schmecken.

Mehr dazu: Tipps: Lebensmittel nicht verschwenden

Schönheitsfehler sind nur natürlich

Das Problem beginnt bereits direkt auf dem Feld: Zu kleines oder zu großes Gemüse oder eigenwillig gewachsene Früchte schaffen es meist erst gar nicht in den Supermarkt, sondern landen auf dem Müll oder sie verbleiben gleich auf dem Feld.  Manchmal wird die Außenseiter-Frischware wenigstens an Tiere verfüttert. Der Grund: Mit Sonderlingen können nicht so hohe Preise erzielt werden, zudem finden sie wenig Abnehmer. Dabei gibt es gar keinen Unterschied im Geschmack, sehr wohl jedoch für den ökologischen Fußabdruck. Das Problem ist grotesk, denn alle wollen mehr Natürlichkeit und Misfits sind Natur pur!

Einige Supermarktketten sind bereits auf den Zug aufgesprungen und verkaufen nicht perfekte Ware. Es liegt an uns Konsumenten, von der Perfektion abzusehen und den Blick auf die natürlichen Schönheitsfehler zu richten.

Kann das frische Obst und Gemüse optisch nicht herhalten, gibt es immer noch viele Ideen, wofür Sie es verarbeiten können. Zum Beispiel:

Mehr dazu: Nicht wegwerfen, sondern essen!

krumme Gurken, Misfits

7 goldene Regeln für Verbraucher

Das Catering-Unternehmen "Culinary Misfits" aus Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, all die außer Form geratenen und unbeliebten Lebensmittel zu verarbeiten und auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen. Ihre Botschaft an die Konsumenten fassen sie in 7 goldenen Misfits-Regeln zusammen:

  • Esst die ganze Ernte.
  • Vielfalt statt Einfalt.
  • Esst nach Jahreszeiten.
  • Farben auf den Teller.
  • Esst und kocht gemeinsam statt einsam.
  • Kauft Gemüse, das ihr nicht kennt.
  • Kocht mit Herz und Handwerk.

Dem haben wir nichts hinzuzufügen!

Mehr dazu: Gemüse selbst ziehen ist easy

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.