Life

6 Tipps, wie du erfolgreich im Homeoffice durchstartest

Im Homeoffice zu arbeiten, setzt Ordnung & Disziplin voraus. Wir verraten dir 6 Tipps, wie du auch im Arbeitsalltag zu Hause produktiv bleibst.

  • gesundheitstrends.com
  • 0
  • Drucken
6 Tipps für deinen Homeoffice-Alltag
RgStudio / iStock

Das Coronavirus zwingt viele betroffenen Arbeitnehmer- und geber dazu, den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen. Nur so schaffen wir es, unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Für viele birgt diese Umstellung eine Herausforderung, denn das Arbeiten im Homeoffice will gelernt sein. Wir verraten dir 6 Tipps, wie du produktiv von zu Hause aus arbeitest.

Mehr dazu: Wieso wir ein 3-Tage-Wochenende brauchen

Homeoffice-Einstieg leicht gemacht

Um mobil und effektiv von zu Hause aus tätig zu sein, braucht es weit mehr als einen PC und einen Platz zum Arbeiten. Die Vorzüge vom Büro in den eigenen vier Wänden liegen auf der Hand, doch wir verraten dir 3 Tipps, wie du auch im Homeoffice produktiv bleibst:

  • Fixe Morgenroutine: Klar kann man auch mal die Schlummertaste beim Wecker drücken, dennoch gilt es diese Angewohnheit im Homeoffice zu vermeiden. Starte möglichst wie gewohnt in deinen Arbeitstag und führe eine gewisse Morgenroutine ein. Dabei kann es sehr hilfreich sein, wenn du dich kleidest und pflegst wie im normalen Büroumfeld. Denn wer auf Dauer nur im Pyjama vor dem Laptop sitzt, tut sich und seinem Wohlbefinden nichts Gutes.
  • Raum schaffen: Einen eigenen Platz oder sogar ein Zimmer für die Arbeit zu haben, weist deutliche Vorteile auf. So kannst du dein privates und dein berufliches Umfeld klar trennen und dich vor Ablenkungen schützen. Ein verstellbarer Sessel sowie ein entsprechender Schreibtisch, kann zudemRückenschmerzen oder Ähnliches vorbeugen.
  • Must-Haves: Die Ausstattung ist je nach Branche sehr unterschiedlich, dennoch sollten die wichtigsten Bestandteile nicht fehlen im Homeoffice. Ein möglichst leistungsfähiger PC und eine angemessene Internetverbindung sind unausweichlich, um Teleworking betreiben zu können. Wer außerdem Videokonferenzen nutzt, sollte ein entsprechendes Headset zur Verfügung haben.

Mehr dazu: Coronavirus: In diesem Fall muss dich dein Chef NICHT bezahlen!

Gesunder & strukturierter Arbeitsalltag

Damit wir nicht in vor unserem Laptop verkümmern und vereinsamen, braucht es außerdem soziale Kontakte und andere Maßnahmen, welche unser Wohlbefinden stärken. Dennoch sind auch dabei Grenzen und Ordnung das um und auf.

  • Nicht vereinsamen: Die Kehrseite vom Homeoffice ist schon nach wenigen Tagen spürbar. Menschen sind "Herdentiere", die es gewohnt sind mit anderen Individuen zu interagieren. Erstreckt sich dies nur über den E-Mails-Verkehr, fühlen wir uns schnell einsam. Deshalb hilft es, wenn man verschiedene Kommunikationskanäle für sich nutzt. Heutzutage stehen uns viele Möglichkeiten offen, um in Gruppenchats oder Videokonferenzen miteinander zu kommunizieren. Dabei ist es wichtig, den Kollegen die erreichbaren Zeiten zu übermitteln.
  • Selbstdisziplin: Fernab vom Firmenbüro neigen wir leicht dazu vom Pfad abzukommen. Deshalb sind Regeln & Disziplin im Homeoffice das A und O. Private Nachrichten sollten stumm geschalten werden, berufliche Erreichbarkeit ist hingegen zwingend notwendig. Schreibe dir am Besten gleich zu Beginn eine To-Do-Liste, damit dein Arbeitstag nach Plan verläuft
  • Achte auf dich: Dein Wohlbefinden sollte Hand in Hand mit deinen Arbeitsgewohnheiten gehen. Hierbei können schon ein Platz mit genügend Tageslicht sowie angenehme Luftverhältnisse entscheiden sein. Gönn dir auch mal eine Pause und sei gerne mal nicht erreichbar. Es passiert schnell, dass im Homeoffice Privates und Berufliches ineinander verschmelzen. Halte also deinen Feierabend ein, um am nächsten Tag wieder voll durchstarten zu können.

Mehr dazu: Studie: Frauen wird häufiger Homeoffice verboten

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.