Beauty

Beauty-Trend für Haut & Haar: Reiswasser

Reiswasser entspannt die Haut, beugt Altersflecken vor und lässt Haare glänzen.

  • Drucken
Reiswasser ist gut für die Haare
Bebenjy / iStock

Normalerweise essen wir ihn  den Reis. Während des Kochvorganges werden allerdings kostbare Inhaltsstoffe an das Wasser abgegeben: Mineralstoffe, Folsäure und Vitamine. Diese helfen nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern auch bei der äußerlichen Anwendung in Sachen Schönheit:

  • Das Hautbild wird verfeinert, die Haare profitieren ebenfalls.
  • So begründen etwa Yao-Frauen die Frauen mit den längsten Haaren der Welt  ihre tief schwarze Haarpracht mit der Reiswasser-Wäsche.
  • Daher das Kochwasser nicht wegschütten! Probieren Sie lieber unsere Tricks.

Mehr dazu: 5 Frisuren, die den Haaren schaden

Reiswasser als Beauty-Treatment

  • Gesichtswasser: Zur äußerlichen Anwendung des Reiswassers bei Akne oder unreiner Haut einfach einige Tropfen auf ein Wattepad geben, das Gesicht abtupfen und einwirken lassen. Im Reiswasser enthaltene Folsäure (aus der Gruppe der B-Vitamine) wirkt entzündungshemmend und verbessert bei regelmäßiger Anwendung zusehends das Hautbild und verlangsamt die Hautalterung.
  • Badezusatz: Was Kleopatra ihr Milchbad, ist den Asiatinnen ihr Reiswasserbad. Wer gerne badet, sollte es unbedingt einmal ausprobieren. Das Reiswasser wirkt aufhellend und nährt die Haut. Das Zellwachstum wird angeregt, Altersflecken sowie andere Pigmentflecken werden gemildert. Die Verbesserung des Hauttons ist dabei auf die Verkleinerung der Poren zurückzuführen.
  • Haarpflege: Die Yao-Frauen schwören auf das Reiswasser und beweisen es mit ihrer rund zwei Meter langen Haarpracht. Auch bei älteren Damen sucht man lange, bis man ein graues Haar entdeckt. Das Geheimnis ist fermentiertes Reiswasser, das durch Waschen und Kochen des Reises entsteht. Es enthält Antioxidantien, Mineralien sowie Vitamin B und E. Verwendet als Shampoo, lässt es die Haare glänzen und verringert die Bildung von Spliss. Als Spülung nach dem gewohnten Waschgang verhilft Reiswasser zu mehr Glanz.

Mehr dazu: Schädliches Haarefärben?

Wie setze ich das Beauty-Reiswasser an?

Wenn es schnell gehen muss, tut es das gewöhnliche Kochwasser. Asiatinnen setzen das Reiswasser allerdings gesondert an. Für die Herstellung des Reiswassers benötigen Sie eine Tasse Bio-Reis, Wasser, ein Sieb und ein Behältnis.

So geht's:

  • Den gewaschenen Reis mit kaltem Wasser übergießen.
  • Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Manche schwören auch auf 24 Stunden.
  • Den Reis währenddessen gelegentlich schwenken, damit sich die Stoffe ablösen und verteilen.
  • Dann den Reis abseihen und das Wasser wie gewohnt kochen, um den natürlichen Gärungsprozess zu stoppen.
  • Für das Badewasser darf es warm bleiben, für andere Anwendungen einfach abkühlen lassen.

Achten Sie darauf, das Reiswasser für das Beauty-Treatment jedes Mal frisch herzustellen.

Mehr dazu: Jelly Beauty: Wackelpudding für die Haut

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.