Beauty

Sex macht schön und gesund

Über die Beauty- und Gesundheitsbenefits von Sex und Erotik.

  • Drucken
Sex macht schön und gesund
Liderina / iStock

Tätigkeiten, die wonnigliches Vergnügen bereiten, tiefe lustvolle Zufriedenheit, verbinden den Körper mit Geist und Seele. Es entstehen Momente des Flows, Augenblicke der Verbundenheit mit allem, bis hin zum Spirituellen. Diese Momente der ganzheitlichen Sinnlichkeit und der damit verbundene Genuss gehören zum gesündesten Zeitvertreib. Sie sind wie ein himmlischer Kuraufenthalt für den Körper.

Lesen Sie hier mehr über die positive Wirkung von Sex auf Gesundheit und Schönheit.

Mehr dazu: 10 gute Gründe für Sex

Warum macht Sex gesund?

Die biochemische Ursache dafür ist ein Botenstoff, das Stickstoffmonooxid, kurz NO, den der Körper in Momenten der Wonne ausschüttet. NO zirkuliert sodann im Körper und entfaltet seine mehrfachen Gesundheits- und Schönheitseffekte, auf die weder Frau noch Mann verzichten sollten. Ein körpereigener Beautydoc in Aktion, was gibt es Besseres?

Der gasförmige Botenstoff führt zunächst zu einer Erweiterung der Gefäße, dadurch zu einer Erhöhung des Blutdurchflusses und Erniedrigung des Blutdruckes. Es ist exakt dieser Effekt, den sich der Wirkstoff Sildenafil besser bekannt unter dem Markennamen Viagra zunutze macht, um Stehvermögen und Durchblutung beim Mann zu erhöhen und damit das Liebesspiel gestresster Krieger wieder aufzumöbeln. Während allerdings die Einnahme derartiger Medikamente mit dem Arzt abgeklärt werden muss, ist das natürliche Pendent ein wahrer Wellness-Allrounder.

Es löst die Bildung einer Reihe von weiteren Exstase-Helferlein im Körper aus und führt durch gelungenes Zusammenspiel mit anderen körpereigenen Stoffen zu mehrfachen Gesundheitseffekten.

  • Es verhindert Herzinfarkte,
  • kurbelt das Immunsystem an,
  • zerstört Tumorzellen,
  • führt zur Ausschüttung der glücklich machenden Gehirnbotenstoffe, den sogenannten Endorphinen,
  • reduziert Stress und zelluläre Entzündungsprozesse.
  • Sogar Schmerzen werden gelindert.
  • Männer profitieren zusätzlich von einem niedrigerem Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken.

So mancher Leser wird sich vielleicht darüber freuen, denn hier gilt: Je öfter pro Woche, umso besser.

Sowohl für Göttinnen als auch Helden interessant ist, dass auch Selbstbefriedigung hier ihre Wirkung tut. Den allergrößten Benefit haben sie allerdings mit Sex, der in einer liebevollen, festen Partnerschaft stattfindet. Auch das konnte in Studien nachgewiesen werden. Die Ausschüttung der verschiedenen Glücksbringer, Schönheitselixiere und Gesundheitsförderer in Ihrem Körper ist dann einfach am größten.

Mehr dazu: Kein Sex kann diese 8 Folgen haben

Paar küsst sich im Bett

Schönheitsbooster Sex

Wer hat schon einmal nach dem Liebesspiel einen Blick in den Spiegel getan? Sicher sind Ihnen rosige Wangen, volle Lippen und ein wie aufgepolstert wirkendes Gesicht nicht entgangen.

  • Die erhöhte Durchblutung und der Hormonboost, die die Erotik und der Orgasmus auslösen, vollbringen dieses Schönheitswunder.
  • Frischer Teint, glatte Haut und sogar glänzendes Haar sind Ergebnisse von regelmäßigem Sex.

Der Wunderwirkungen noch nicht genug, stärkt regelmäßiges Liebesleben auch die Knochen sowie die Beckenbodenmuskulatur (was späterer Blasenschwäche vorbeugt), reduziert das Schlaganfallrisiko und hat mehrfache positive Wirkungen auf das Gehirn.

Erotische Freuden sind daher nicht zuletzt ein hervorragendes Mittelchen für zeitlose Schönheit, Jugendlichkeit und Vitalität und absolut an kein Alter gebunden.

Mehr dazu: 7 Tipps gegen sexuelle Unlust

Spermidin wirkt verjüngend

Zuletzt möchte ich noch einen körpereigenen Stoff erwähnen, der derzeit gerade die Charts stürmt, denn seine Erforschung ist jüngeren Datums. Hier hat sich vor allem ein wissenschaftliches Team aus Graz, rund um Frank Madeo, einen weltweiten Namen gemacht.

Die Rede ist vom Spermidin, das, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem im Sperma vorkommt, in kleineren Mengen allerdings auch in weiblichen Organen, in Pflanzen und fermentiertem Soja.

Spermidin regt die Autophagozytose an, ein Prozess bei dem der Körper sich von alten Zellen und Zellmüll reinigt und die Zellerneuerung angeregt wird. In anderen Worten bedeutet das: Spermidin wirkt verjüngend, egal auf welchem Weg es in den Körper gelangt. Ja, man könnte jetzt hier gedanklich weiterspinnen und es ist so wie Sie denken. Das überlasse ich aber Ihrer Fantasie.

Übrigens: Beim Orgasmus wird auch das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, das neben anderen zusätzlich ablaufenden Prozessen, zu einer Stabilisierung von Beziehungen und Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls führt.

Sex ist also der Akt, der zur Erneuerung des Lebens dient und zur Erneuerung und Verjüngung des Körpers ganz beträchtlich beiträgt. Sexualität im sicheren Rahmen, in Liebe gebettet, ob allein oder zu zweit, ist dabei nicht nur aus Sicht der Gesundheit, sondern auch der Schönheit, eindeutig der Vorzug zu geben.

Mehr dazu: 3 natürliche Aphrodisiaka

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.