Fitness

Wie funktioniert die "Bring Sally up & down Challenge"?

Du möchtest ein schweißtreibendes Workout, welches es in sich hat? Dann probiere doch einmal die "Bring Sally up & down Challenge"!

  • Drucken
Bring Sally Up & Bring Sally Down challenge
gorodenkoff / iStock

Die Bikini-Figur wird im Winter trainiert, nicht wahr? Genau deswegen haben wir die perfekte Herausforderung für dich, die deinen Körper in Topform bringt: Die "Bring Sally up & down Challenge"!

Mehr dazu: 100-Liegestütze-Challenge: Schaffest du es?

Wie funktioniert die bring Sally up & down-Challenge?

Machst du gerne Squats, Liegestütze oder trainieren mit Gewichten? Ausgezeichnet! Bei der "Bring Sally up & down Challenge" wird mit dem Lied "Flower" vom Interpreten Moby trainiert.

Die Spielregeln sind einfach: 

  • In dem Lied wird der Text: "Green Sally up and green Sally down
    lift and squat, gotta tear the ground" gesungen.
  • Um die Challenge zu starten, muss man sich in der Squat-Position oder auf dem Bauch (Liegestütz) befinden.
  • Bei der Textstelle "Green Sally up" bewegt man den Körper nach oben, bei "green Sally down" geht man wieder in die Anfangsposition zurück.
  • Gut zu wissen: Für die Challenge wurde das "Green Sally" zu einem "Bring Sally" umgetauft, damit es besser zu den Übungen passt.

Das klingt natürlich einfach, doch Mobys Song dauert 3 Minuten und 28 SekundenEins ist jedenfalls sicher: Dieses Workout hat es gewaltig in sich!

Hier das Lied zum Mitmachen: 

Mehr dazu: 4 Tipps für richtige Squats

Wer mag, kann die Challenge auch mit Commandos ausführen. Dabei wechselt man aus der Plank- in die Stützposition mit ausgestreckten Armen. Hat es auch ziemlich in sich!

Knackige Kehrseite mit Moby

Das Wichtigste: Achte stets auf eine saubere Ausführung der Übungen! So kannst du Verletzungen vermeiden. Um den "Spaßfaktor" zu erhöhen, trainiere am besten mit anderen Fitness-Buddys und testet euch gegenseitig, wer die "Bring Sally up & down Challenge" durchhält.

In diesem YouTube-Video treten Männer und Frauen im Liegestütz-Battle gegeneinander an:

Der Football-Coach Scott Sinclair der "University of Georgia" zeigt auf Twitter, wie man die Challenge mit Squats und Gewichten bewältigt:

Keine Lust auf Squats oder Liegestütze? Kein Problem! Du kannst die Challenge auch mit Beinheben durchführen:

Wir sagen nur: Beach-Body HELLO! 

Mehr dazu: 30-Tage-Burpee-Challenge: Hältst du durch?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.