Life

Hepeating: Wenn Männer weibliche Ideen klauen

Werden deine Aussagen oft ignoriert, doch wenn ein Mann deine Idee wiederholt, wird er dafür gefeiert? Gratulation, du bist ein Opfer von Hepeating geworden!

  • Drucken
Was ist Hepeating?
jacoblund / iStock

Hast du es schon einmal erlebt, dass du einen Vorschlag machst und dich alle in der Runde ignorieren? Doch kurze Zeit später schlägt ein Freund dasselbe vor und alle sind begeistert davon? Dann hast du wohl das Phänomen des Hepeating erlebt!

Mehr dazu: 5 Kollegen, die jeder kennt

Stress im Meeting

Stell dir vor, du sitzt in einem Meeting und du besprichst mit deinem Chef und deinen Teamkollegen die Tasks für die nächsten Wochen. Ein neues Projekt steht an und du hast DIE Idee, um das Unternehmen schnell ans Ziel zu bringen. Dein Geistesblitz wird jedoch entweder ignoriert oder abgelehnt: "Alles klar, Susanne. Danke für deinen Input, aber vielleicht finden wir noch eine andere Lösung."

Doch das war nicht alles, plötzlich kommt Kai-Uwe um die Ecke und sagt zehn Minuten später haargenau dasselbe wie du (Susanne)! Okay, vielleicht formuliert er noch ein paar Wörter um, aber im Prinzip ist es dieselbe Idee, die du hattest.

Das Schlimmste daran? Deine Kollegen lieben es, dein Chef überhäuft ihn mit Lobpreisungen und du? Du würdest ihn am liebsten mit dem Tacker den Kopf einschlagen.

Mehr dazu: Iiiih, wie eklig: So dreckig sind Häferl in Büros

He said, she said

"Hepeated" ist die Verschmelzung der englischen Wörter "he repeated" (er wiederholte). Der Begriff wurde von der Anwältin und Professorin Nicole Gugliucci auf Twitter verbreitet. Sie erntete für ihr Posting fast 200.000 Likes: "Meine Freundin hat ein Wort erfunden: hepeated. Das wird eingesetzt, wenn eine Frau eine Idee hat und es ignoriert wird, doch dann ein Mann dasselbe sagt und es jeder liebt", erklärt Nicole.

Natürlich sind jetzt viele Leser der Meinung, dass diese Problematik mit simpler Kommunikation gelöst werden kann, doch manche Frauen oder sehr schüchterne Menschen werden mit dieser Technik im Job mundtot gemacht. Wer andauernd das Gefühl hat, dass seine eigenen (meist brillanten!) Einfälle nicht gut genug sind – außer Kai-Uwe erwähnt sie erneut vor dem Chef – dann nagt das am Selbstbewusstsein und trägt dazu bei, dass man an seinen Kompetenzen zweifelt.

Mehr dazu: Studie: So sehen wir nach 20 Jahren Bürojob aus

So kannst du Hepeating verhindern

  • Sei mutig! Melde dich, wenn dir auffällt, dass du gerade hepeated wurdest. Mach auf den Missstand aufmerksam und erkläre deine Idee erneut.
  • Vertraue auf deine Fähigkeiten! Gib dich nicht auf und glaub an dich selbst. Für deine Vorschläge und Ideen strengst du auch dein Köpfchen an, also lass nicht zu, dass ein anderer dafür die Lorbeeren einheimst.
  • Beschütze deine Kolleginnen! Dir ist aufgefallen, dass Elena andauernd von Toni hepeated wird? Bereite dieser Shit-Show ein Ende und mach auf die Situation aufmerksam.

Ganz wichtig: Egal ob Mann oder Frau – wer die Einfälle seines Kollegen klaut und als seine eigenen ausgibt, ist kein Team-Player! Dein Einsatz wird dir zwar keine Gehaltserhöhung bringen, aber bestimmt eine Menge Selbstbewusstsein und Gerechtigkeit.

Mehr dazu: Greta-Shaming: Neuer Büro-Trend für die Umwelt

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.