Body

Bartwuchs: Wachsen deine Haare tatsächlich schneller mit diesen Tricks?

Es gibt jede Menge Tipps und Tricks, um den Bartwuchs zu fördern. Welche davon rein erfunden sind erklären wir dir hier.

  • Drucken
izhairguns / iStock

Nicht jeder Mann wünscht sich einen prächtigen Vollbart. Aber viele kämpfen mit unregelmäßigen Stellen, an denen sich der Bart einfach nicht blicken lässt. Um den Bartwuchs anzuregen gibt es eine Vielzahl an Hacks, die im Internet schwirren. "Hilft es sich öfters zu rasieren?", oder "Soll ich doch lieber ein Bart-Öl verwenden?" Fragen über Fragen, die wir dir in diesem Fakten-Check beantworten werden.

Mehr dazu: Was hilft gegen Bartjucken?

Welchem Mythos, um den Bartwuchs kannst du Vertrauen schenken?

Mache dir keine allzu großen Sorgen, um deinen Flaum. Es sind meist jüngere Männer, die unter einem unregelmäßigen Bartwuchs leiden. Gegen Ende der Pubertät wird der Wachstum von deinem behaartem Gesicht beschleunigt und in geraumer Zeit wirst du sehen, dass die Barthaare schon gleichmäßig wachsen. Wer aber in seinen späteren Jahren noch immer mit einem Flaum zu kämpfen hat kann sich ruhig nach diesem Fakten-Check richten und selbst entscheiden, auf welche Weise der Bartwuchs beschleunigt gehört.

  • MYTHOS 1 – Häufiges Rasieren beschleunigt den Bartwuchs

Falsch! Häufiges Rasieren führt auch nicht dazu, dass dein Bartwuchs dicker nachwächst. Des weiteren solltest du deine Finger von deinem Bart lassen. Ziehe nicht an deinen Haaren, dadurch irritierst du nämlich die Wurzel und züchtest dabei selbst Bartlücken.

  • MYTHOS 2 – Man kann sich Barthaare transplantieren 

Richtig! Korrekturen sind jedoch nur im Oberlippenbereich und an den Wangen möglich. Bei diesem Eingriff verpflanzt vom kleinste Hautteilchen mit Haarwurzeln im Gesicht. Der einzige Hacken ist, dass hierbei das Kopfhaar kräftig sein muss, um als Bartersatz verwendet zu werden.

  • MYTHOS 3 – Bartöl regt den Bartwuchs an

Falsch! Bart-Öl ist nicht dafür gedacht dein Gesichtshaar dichter oder länger zu machen. Es ist ein Pflegeprodukt, mit dem du deinen Bart befeuchten kannst. Er führt zu keiner Veränderung vom Hormonspiegel, der auf jegliche Weise deinen Bartwuchs begünstigt, aber er schützt deinen Bart und bewahrt ihn vorm austrocknen.

  • MYTHOS 4 – Biotin fördert den Bartwuchs

Falsch! Das wasserlösliche Vitamin Biotin ist durchaus wichtig für deinen Bartwuchs, aber eine verstärkte Einnahme davon führt nicht dazu, dass deine Gesichtsbehaarung wächst. Setze stattdessen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die deine Biotin-Aufnahme ausreichend deckt.

Mehr dazu: Kuriose Studie: Je größer der Bart, desto kleiner die Hoden?

Wie sieht es mit Bartwuchsmitteln aus?

Wenn es nicht auf natürliche Weise geschieht können Bartwuchsmittel garantiert nachhelfen, oder? Um diese Frage zu beantworten, muss erwähnt werden, dass Bartwuchs-Mittel Präparate enthalten, die deinen Bartwuchs anregen sollen. Diese enthalten zum Beispiel Biotin, Kieselerde und sogar Testosteron – Wirkstoffe, die infolgedessen dein Haarwachstum beschleunigen sollen. Falls du auf natürlichem Weg dein Ziel erreichen möchtest helfen natürliche Hausmittel wie Vitamin B-haltige Lebensmittel oder hausgemachte Mittel wie Rizinusöl oder Senf & Knoblauch.

Mehr dazu: Vollbart – ein Eldorado für Bakterien & Keime?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.