Health News

Studie: Klimawandel bedroht unsere Gesundheit massiv

Greta Thunberg macht es vor: Wir müssen endlich handeln!

  • Drucken
Klimawandel bedroht unsere Gesundheit
fotojog / iStock

Überschwemmung, Hitzewelle, extreme Temperaturschwankungen – es ist nicht zu leugnen: Der Klimawandel ist in vollem Gange. Und er bedroht nicht nur Tiere, wie etwa Eisbären, sondern beeinträchtigt auch unsere Gesundheit, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt. Laut des European Academies Science Advisory Council (EASAC) finden die Gefahren auf unterschiedlichen Ebenen statt.

Mehr dazu: Nachhaltig leben: Wie packe ich es an?

Was der Klimawandel für unsere Gesundheit bedeutet

Die zunehmenden Luftschadstoffe könnten "mehrere 100.000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr in der EU" bedeuten, fassen Wissenschafter in einem Bericht des EASAC zusammen.

Darin heißt es, die globale Erwärmung würde sich auf verschiedenen Ebenen bemerkbar machen:

  • Luftverschmutzung und Allergene
  • extreme Wetterbedingungen (hohe Temperaturen, Überschwemmungen, Dürren)
  • geringe Nahrungsmittelsicherheit
  • erhöhtes Infektionsrisiko durch Stechmücken, Wasser, Lebensmittel
  • wachsende Wahrscheinlichkeit erzwungener Migration

Mehr dazu auf netdoktor.at: So wirkt sich das Klima auf unsere Gesundheit aus

Todesfälle aufgrund von Hitze, aber auch durch Infektionskrankheiten stehen in direktem Zusammenhang mit dem Klimawandel. Durch entsprechende Maßnahmen, wie etwa die Förderung einer gesünderen, nachhaltigen Ernährung in Form von Obst, Gemüse und weniger Fleisch würden sowohl der gesundheitliche Gesamtzustand des Menschen als auch die Umwelt profitieren, da Treibhausgasemissionen reduziert werden könnten.

Mehr dazu: Die Krux mit dem heimischen Obst & der Klimabilanz

Politik muss endlich handeln!

Die Wissenschafter der EASAC-Arbeitsgruppe sind sich einig: Handlungsbedarf besteht nicht nur im Bewusstsein des Einzelnen, sondern vor allem auf Ebene der Politik. Diese vernachlässigt das Thema Nachhaltigkeit, Umwelt und globale Erderwärmung bisher. Eine CO2-freie Wirtschaft sowie großflächige Klimaschutzmaßnahmen sind notwendige Schritte im Kampf gegen die Erderwärmung. Eine geringere Luftverschmutzung könnte Leben retten.

Mehr dazu: Wie uns der Klimawandel krank macht

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.