Celebs

Capital Bra: So süchtig war der Rapper nach dem Schmerzmedikament Tilidin

Die Modedroge Tilidin wird besonders bei Jugendlichen immer beliebter. Besonders in Raptexten wird der Konsum des Schmerzmedikaments verherrlicht. Nun möchte Capital Bra über die Gefahren von Tilidin aufklären und erzählt von seiner jahrelangen Abhängigkeit.

  • Drucken
Capital Bra Tilidin
Screenshot: STRG_F / youtube

Der deutsche Rapper Capital Bra ist mit seinen Hits regelmäßig in den Charts. Auch sein Song "Tilidin" wurde zum Megahit. Doch Capital hat eine traurige Vergangenheit: In einem Interview mit dem Reportageformat "STRG_F" spricht der Musiker über seine Sucht nach dem Schmerzmedikament Tilidin.

Mehr dazu: Nach 15 Jahren: Sido möchte endlich seine Sucht besiegen!

Was ist Tilidin?

Tilidin ist ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel, welches besonders Menschen verabreicht wird, die über Schmerzen klagen oder schwer krank sind (z.B.: Krebs). Prinzipiell wird das Medikament angewendet, um Schmerzen zu lindern, doch das Mittel wird auch häufig als Droge missbraucht. Bei Menschen, die nicht krank sind oder über Schmerzen haben, kann Tilidin eine euphorisierende oder enthemmende Wirkung haben. Die Droge entfaltet sich besonders schnell im Gehirn.

Mehr dazu: Studie: Partydroge gegen Alkoholsucht?

Tilidin: Die neue Modedroge der Jugendlichen

Laut den Recherchen von "STRG_F" , ist die Verschreibung von Tilidin bei Gruppe der der 15- bis 20-Jährigen stark angestiegen. Wie die Daten der gesetzlichen Krankenkassen zeigen, stieg der Gebrauch der Modedroge in Deutschland innerhalb von zwei Jahren um das 30-fache. Besonders in der deutschen Rap-Szene wird Tilidin oft in Liedern thematisiert. So rappen Musiker wie Capital Bra, Samra oder AK Ausserkontrolle vermehrt über die Modedroge. Das scheint einigen Fans zu imponieren, die den Lebensstil ihrer Vorbilder nachahmen möchten.

Capital Bra hat zusammen mit Rapper Samra 2019 den Song "Tilidin" veröffentlicht. Inzwischen hat das Lied auf YouTube mehr als 65 Millionen Aufrufe: 

Mehr dazu: DESHALB sorgt der Song "WAP" von Cardi B für Aufsehen

Capital Bra war jahrelang abhängig

Nun möchte Rapper Capital Bra für Aufklärung sorgen und erzählt in einem Interview mit dem Reportageformat "STRG_F" über seine Tilidinsucht. Mit 15 kommt der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Vladislav Balovatsky heißt, das erste Mal mit dem Medikament in Kontakt. Mithilfe der Droge konnte Capital abschalten und seine Probleme vergessen. Doch Balovatsky wurde abhängig und verlor die Kontrolle über seine Sucht: "Du kannst nicht ohne, weil es dich dann fickt. Du sitzt dann da wie ein vercrackter Junkie", sagt der 25-Jährige.

Der Rapper erzählt davon, wie Tilidin "abstumpft" und auch körperliche Probleme wie Inkontinenz mit sich bringt. Er entschließt sich aus Liebe zu seinen zwei Kindern dazu, die Sucht zu besiegen: "Ich wollte meine Kinder öfter vom Kindergarten abholen, ich wollte nicht mehr benebelt sein", erklärt der "Berlin lebt"-Interpret. "Ich wollte es nie cool darstellen", sagt Capital. Laut dem Rapper wollte er nur seinen Lebensstil zeigen, aber keinesfalls zum Nachahmen animieren.

Hier kannst du das ganze Interview sehen: 

Mehr dazu: Skandal-Tweets: Was ist los mit Rapper Kanye West?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.