News

Studie: So schmutzig sind unsere Mundschutzmasken wirklich!

Das Schweizer Verbrauchermagazin "K-Tipp" untersuchte 20 Masken von Pendlern. Dabei entdeckten sie vor allem Schimmelpilze und sogar Staphylokokken!

  • Drucken
Masken Studie Bakterien Pilze
Vergani_Fotografia / iStock

Das Schweizer Verbrauchermagazin  "K-Tipp" hat eine Maskenprobe bei Pendlern durchgeführt. Von insgesamt 20 Reisenden haben die "K-Tipp"-Experten die Atemschutzmasken getestet und dabei erschreckende Erkenntnisse gesammelt.

Mehr dazu: Studie: Sind Maskenverweigerer eigentlich Soziopathen?

Maske nicht mit den Fingern berühren

In den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt weiterhin die Maskenpflicht. Wer täglich pendelt, hat die Maske meist bis zu einer Stunde oder länger auf. Das Konsumentenmagazin "K-Tipp" untersuchte nun 20 gebrauchte Atemschutzmasken von Reisenden im Labor. Das Ergebnis ist erschreckend, die Masken sind voller Bakterien und Schimmelpilze. Das liegt vor allem daran, dass die Mundschutzmaske wie ein Filter für die Atemluft wirkt, die durch die Fasern des Gewebes strömt. Durch das feuchtwarme Masken-Milieu können Pilze und Bakterien rasch daran hängen bleiben und sich vermehren.

Kein Wunder, fassen wir uns doch öfter mit den Fingern an die Maske. Wer ständig daran herumzupft, sorgt dafür, dass noch mehr Bakterien und Viren auf das Gewebe gelangen. Wenn du also deine Maske berührst, solltest du deine Hände davor und auch danach gründlich waschen!

Mehr dazu: Verrückt: US-Forscher raten zu Sex mit Mundschutzmaske!

Mehr als eine Million Bakterienkolonien gefunden

Besonders ekelerregend: Die Probanden gaben an, dass sie ihre Mundschutzmasken meist mehrere Tage oder sogar wochenlang tragen. Viele von ihnen möchten dadurch vermeiden, unnötig Abfall zu produzieren – besonders, wenn sie Einwegmasken benutzen. Dass das keine gute Idee ist, zeigen die Studienergebnisse: 11 von 20 getesteten Masken enthielten mehr als 100.000 Bakterienkolonien. Drei Exemplare hatten sogar mehr als eine Million!

Doch das ist nicht alles: Die Experten fanden auch Staphylokokken auf 14 der 20 getesteten Masken. Diese können Lungen- und Hirnentzündungen auslösen. Auf 15 Mundschutzmasken wurden auch Schimmel- und Hefepilze gefunden. Laut dem "Schweizer Bundesamt für Gesundheit" können diese Pilze Atemwegsbeschwerden und Augenzreizungen hervorrufen.

Deshalb gilt: Schmutzige und durchnässte Masken unbedingt austauschen oder waschen! Mehr Informationen dazu bekommst du hier.

Mehr dazu: Crazy: DAS ist die teuerste Mundschutzmaske der Welt!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.