Beauty

Eiweißshake: Kann Whey unreine Haut verursachen?

Sie verwenden seit einiger Zeit das Molkenprotein Whey in Ihren Shakes und Ihre Haut ist viel schlechter als vorher? Das ist womöglich kein Zufall.

  • Drucken
Übermäßiger Konsum von Proteinpulver kann zu unreiner Haut führen.
katleho Seisa / iStock

Besonders Sportbegeisterte greifen immer öfter auf Eiweißshakes zurück, die Ihre Ernährung und Ihr Training unterstützen sollen. Ein hochwertiges Proteinpulver bietet viele Vorteile für unseren Körper:

  • verbesserte Regeneration
  • Muskelwachstum
  • Gewichtsabnahme
  • Sättigung
  • Erhöhung des Eiweißanteils verschiedener Mahlzeiten

Zu viel des Guten kann aber auch unerwünschte Nebenwirkungen haben: Beim Whey-Protein zum Beispiel in Form von unreiner Haut. Das behauptet zumindest ein Haut-Experte in der amerikanischen Online-Ausgabe der Women's Health.

Mehr dazu: Unreine Haut: 10 Gründe für Pickel

Was ist Whey?

Whey-Protein ist ein tierisches Produkt, das der Kuhmilch entzogen wird. Unterschieden wird je nach Gewinnung zwischen:

  • Whey Protein Konzentrat: Wird aus Milch mittels Ultrafiltration gefiltert und enthält einen gewissen Anteil an Fett und Laktose.
  • Whey Protein Isolat: Wird unter anderem durch Mikrofiltration gewonnen und ist nahezu frei von Laktose. Außerdem ist es wesentlich fettärmer als das Konzentrat.
  • Whey Protein Hydrolysat: Wird durch Hydrolyse gewonnen, was es für den Körper besonders gut resorbierbar macht. Einziger Nachteil ist der bittere Geschmack.

Das Molkenprotein enthält alle wichtigen Aminosäuren und kann so zu einer gesunden Ernährung beitragen. Bei manchen führt die Einnahme aber zu unliebsamen Begleiterscheinungen.

Mehr dazu: Die 3 häufigsten Gründe für Pickel

Pickel wegen Protein

Vor allem Frauen, die Whey in ihre Smoothies und Shakes mischen, klagen vermehrt über unreine Haut und Akne.

  • Eine (zugegebenermaßen kleine) Studie mit 30 Teilnehmern untermauerte diese Beobachtung. Die Probanden nahmen über zwei Monate regelmäßig Molkenprotein zu sich, die weiblichen Kandidaten wiesen in diesem Zeitraum vermehrt Akneausbrüche auf.
  • Der Grund für den Hautstress: Whey dürfte bei Frauen die Hormone aus dem Gleichgewicht bringen. Sie produzieren mehr Androgene, welche zu einer Überaktivität der Talgdrüsen führen können.
  • Außerdem könnte sich dadurch die Ausschüttung von insulinähnlichen Wachstumsfaktoren erhöhen, welche die Haut fettiger machen.

Mehr dazu: Akne-Sticker gegen Pickel?

Auf Pflanzen setzen

In einem ersten Schritt können Sie versuchen, die Whey-Dosis zu reduzieren. Wenn das nicht hilft, lohnt es sich auf ein anderes Proteinpulver auf Pflanzenbasis umzusteigen.

  • Erbsenprotein hat zum Beispiel eine besonders hohe biologische Wertigkeit und ein gutes Verhältnis aller essentiellen Aminosäuren.
  • Sie müssen aufgrund der Hautprobleme also nicht auf Ihren geliebten Proteinshake verzichten.

Falls Sie unter dauerhafter Akne neigen, die sich trotz aller diätetischen Maßnahmen verschlimmert, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Mehr dazu: Porenklar: Ausreinigung bei unreiner Haut

letztes Update:

1 Kommentar

  • demedbook sagt:

    Ist zudem noch das Immunsystem geschwächt, wie es beispielsweise bei einer Grippe der Fall ist, kann sich die Entzündung in der Lunge weiter ausbreiten. Neben Krankheitserregern spielen bestimmte Risikofaktoren bei der Entstehung einer Lungenentzündung (Pneumonie) eine wichtige Rolle. Einige Personengruppen haben ein höheres Risiko , an einer Pneumonie zu erkranken, da ihr Immunsystem entweder noch nicht ausgereift oder geschwächt ist und deshalb Krankheitserreger wie Bakterien und Viren weniger gut abwehren kann. Zu diesen Personengruppen zählen: Außerdem können chronische und schwere Erkrankungen mit einem geschwächten Immunsystem einhergehen, darunter zum Beispiel: Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) Lymphdrüsenkrebs (malignes Lymphom) Blutkrebs (Leukämie) Erkrankungen, deren Therapie Medikamente erfordert, die das Immunsystem unterdrücken. Diese soll durch regelmäßige Ausführung bewirken, dass Sie binnen 60 Sekunden einschlafen können. Der amerikanische Arzt beschäftigt sich seit Jahren mit integrativer Medizin und Yoga. Wie funktioniert die Technik? Im Kern ist diese Übung einfach auszuführen: Atmen Sie durch die Nase ein und zählen Sie bis vier. Anschließend halten Sie den Atem an und zählen bis sieben. Danach atmen Sie durch den Mund aus und zählen dabei bis acht. Achten Sie während der Übung darauf, dass Sie Ihre Zunge an den Gaumen legen und währenddessen die Position der Zunge nicht ändern. Wiederholen Sie den Atem- Zyklus insgesamt vier Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.