Beauty

"Sailor Moon"-Tränen als neuer Beauty-Trend?

Immer mehr User zeigen sich auf Instagram mit "Sailor Moon"-Tränen. Was hinter dem Beauty-Trend steckt, verraten wir dir hier.

  • Drucken
mianne.chan/instagram

"Sailor Moon"-Fans aufgepasst! Auf Instagram macht sich zurzeit ein neuer kurioser Beauty-Trend breit. Dabei malen sich die User blaue, glitzernde Linien unter ihre Augen und quer über die Wangen auf. Doch was genau steckt dahinter?

Mehr dazu: So reinigst du deine Make-up-Pinsel richtig

Weinen wie "Sailor Moon"

Der Make-up-Trend wurden durch die Tränen der Animefigur Usagi Tsukino aus der beliebten Kinderserie der 90er-Jahre "Sailor Moon" inspiriert. Usagi, die als Superheldin gegen Monster kämpft, ist in der Show als Heulsuse bekannt – dabei vergießt sie oft lange, glitzernde Tränen.

via GIPHY

Genau das tun die Instagram-Künstler auch, die sich mit blauen Lidschatten lange Linien quer über die Wangen malen. Der Look wird mit zarten Glitzerpartikeln abgerundet, wie die Make-up-Artistin Mi-anne Chan in ihrem Posting zeigt. "Ich wollte unbedingt die Textur von Wasser und Tränen mit Glanz und Glitzer wiederspiegeln", erklärt Chan in einem Interview dem Mode-Portal fashionista.com. Schon im Februar zeigte das Mode-Label Gucci erstmals den "Tränen-Trend" auf dem Laufsteg. Dabei wurden schwarze, verwischte Tränen unter den Augen aufgezeichnet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von mi-anne chan (@mianne.chan) am

Mehr dazu: Make-up richtig auftragen: So geht's!

Symbol für Corona-Pandemie

Laut Chan repräsentieren die Tränen ein passendes Symbol für diese schwere Zeit (Annahme: Bezogen auf die Corona-Pandemie). Sie wurde von der Maskenbilderin Ali inspiriert, die schon im November 2019 erstmals einen Make-up-Look mit blauen "Sailor Moon"-Tränen postete.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⊱ ❧⋱𝘼𝙡𝙞 ⋰❧ ⊰ (@iservelookz) am

Immer mehr User machen bei dem Beauty-Trend mit und zeigen sich mit glitzernden Tränen im Netz.

Mehr dazu: 3 Beauty-Tipps für Quarantäne-Notfälle

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.