News

Impfstoff-Check: Die Corona-Vakzine im Vergleich

Impfstoff-Check: So sicher sind die Corona-Impfstoffe und das hat die schnelle Impfung ermöglicht.

  • Drucken
Impfstoff-Check
InspirationGP/iStock

Impfstoff-Check: Wie gut wirken die Corona-Impfstoffe und wie häufig kommt es zu Nebenwirkungen? Wie viele Studien gibt es dazu und was sind die Unterschiede? Wir haben alle Einzelheiten zusammengestellt.

Damit ein neuer Impfstoff verabreicht werden darf, muss er in Europa von der Arzneimittelbehörde zugelassen werden. Diese schwere Hürde haben inzwischen zwei Kandidaten geschafft. Seit Dezember sind zwei sogenannte mRNA-Impfstoffe zugelassen: Jener von BioNTech/Pfizer und jener von Moderna. Ein weiteres Vakzin vom Pharmaunternehmen AstraZeneca wurde in einigen Ländern (USA, GB, Brasilien) bereits freigegeben.

Mehr dazu:  Impfstoffe im Vergleich

Welche Nebenwirkungen gibt es bei Corona-Impfstoffen?

Auch wenn die Pharmaindustrie die Impfstoffe so schnell wie wohl nie zuvor entwickelt hat, zeigen sie bei den durchgeführten Studien und klinischen Tests eine sehr gute Wirksamkeit. Dafür stehen inzwischen Daten von fast 140.000 Menschen zur Verfügung, die eine gute Einschätzung der Impfreaktion und möglicher Nebenwirkungen ermöglichen. Bei etwa 80.000 wurden die Reaktionen und Nebenwirkungen untersucht.

Mehr dazu: Corona-Impfung wirkt! In Israel sinken die Infektionszahlen

Schnell durch Parallelprüfungen: Damit es bei der Impfung gegen das Coronavirus schneller geht, als gewöhnlich, wurde in der EU ein sogenanntes Rolling Review, also beschleunigte Verfahren angewendet, durch das eingereichte Studiendatenpakete fortlaufend und parallel geprüft werden. So wird Zeit eingespart, ohne dass es Einbußen bei den Sicherheits- und Qualitätsstandards gibt.

Impfstoff-Tabelle

Mehr dazu: Fragen und Antworten zum Impfstoff von BioNTech/Pfizer

Wie viele Studien gibt es zu welchem Corona-Vakzin?

Sowohl die beiden zugelassenen Impfstoffe, als auch der AstraZeneca Impfstoff wurden bereits gründlich untersucht. Hier der Impfstoff-Check im einzelnen:

  • 4 Studien mit insgesamt 33.620 Teilnehmern aus den USA gibt es zum Impfstoff von Moderna
  • 6 Studien, davon je zwei in Deutschland und China, eine in Japan und eine in den USA zum BiOTech/Pfizer Impfstoff mit 45.838 Teilnehmern
  • 9 Studien durchgeführt in England, USA, Indien, Südafrika mit insgesamt 66.466 Teilnehmern gab es bisher für das Vakzin von AstraZeneca

Mit diesen Corona- Impfstoffen geht es weiter:

Die Nebenwirkungen werden beim Vakzin von AstraZeneca und einem weiteren Impfstoffkandidat von Johnson & Johnson, dass ebenfalls kurz vor einer Zulassung steht genauer beurteilen zu können, braucht es noch etwas Zeit. Die beiden Impfstoffe haben jedoch bestimmte Vorteile zu bieten: So muss der jener von AstraZeneca nur im Kühlschrank gelagert werden und jener von Johnson & Johnson benötigt nur eine anstelle von zwei Dosen.

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.