News

Corona: WHO stoppt Untersuchungen mit Wirkstoff Hydroxychloroquin

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt alle klinischen Untersuchungen an Corona-Patienten mit dem Wirkstoff Hydroxychloroquin ein. Das Medikament verursache zu starke Nebenwirkungen, wie eine neue Studie zeigt.

  • Drucken
Hydroxychloroquin WHO
AlexSava / iStock

Erst vor Kurzem machte US-Präsident Donald Trump Schlagzeilen, indem er behauptete, das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin als Prävention gegen das Coronavirus einzunehmen. Forscher der Harvard Medical School entdeckten jedoch, dass der Wirkstoff die Todesrate sogar erhöhen könnte und bei Patienten zu schweren Nebenwirkungen führen kann. Nun setzt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgrund von Sicherheitsdenken klinische Tests zur Behandlung von Corona-Infektionen mit dem Medikament aus.

Mehr dazu: Umfrage: Jeder Zweite will nach Corona einen anderen Job

Schwere Nebenwirkungen durch Hydroxychloroquin

Klinische Test an Corona-Patienten mit dem Wirkstoff Hydroxychloroquin werden von der WHO in Zukunft ausgesetzt. Laut der Weltgesundheitsorganisation sind die gesundheitlichen Sicherheitsbedenken zu hoch. So zeigten die Ergebnisse der Studie der Harvard Medical School, dass das Medikament schwere Nebenwirkungen, wie Herzrhytmusstörungen verursachen kann. Die Wissenschafter analysierten dafür Daten von 96.000 Patienten in Hunderten Krankenhäusern weltweit und kamen zu dem Ergebnis, dass Hydroxychloroquin keinen positiven Effekt auf Corona-Patienten habe. Stattdessen wurde ein erhöhtes Sterberisiko beobachtet.

Mehr dazu: Coronavirus: Keine Ansteckung durch Kontakt mit Oberflächen?

Trump hat Einnahme abgebrochen

Trotz der veröffentlichten Studienergebnisse kündigt die brasilianische Regierung an, das Mittel weiterhin zu empfehlen. Das Land ist zurzeit von der Pandemie besonders stark betroffen: Mehr als 392.360 Menschen sind mit dem Virus infiziert, 24.549 starben. Ganz anders sieht es mittlerweile bei Donald Trump aus, dieser verkündete, dass er die Einnahme des Malaria-Medikaments abgebrochen hat.

Mehr dazu: Brad Pitt: So kritisiert er US-Präsidenten Trump

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.