News

Singapur: Roboterhund erinnert Parkbesucher an Social Distancing

In Singapur werden Roboterhunde eingesetzt, die Parkbesucher an den Sicherheitsabstand erinnern sollen, um eine Coronainfektion zu vermeiden.

  • Drucken
Roboter Singapur
The Straits Times / youTube

In Singapur sorgt nun ein Roboterhund für Recht und Ordnung! In der Corona-Krise erinnert er die Spaziergänger in Parks daran, auf Social Distancing zu achten bzw. den Sicherheitsabstand einzuhalten. Demnächst soll der mechanische Gesetzeshüter auch an anderen Orten tätig sein.

Mehr dazu: SCHOCK: Schon 2. Corona-Infektion im Weißen Haus!

Who let the (robot-)dogs out?

Obwohl man sich frei bewegen darf, werden die Menschen weiterhin dazu angehalten Abstand voneinander zu halten. So soll die Verbreitung des Coronavirus effektiv eingedämmt werden. Damit diese Vorschrift wirklich eingehalten wird, sollen Roboter in Singapur darauf aufmerksam machen. Im Park "Bishan-Ang Mo Kio" patrouilliert der mechanische Hund "Spot". Mithilfe von Kameras und Gesichtserkennung zählt der Roboter die Anzahl der Parkbesucher. Dabei werden keine Personen identifiziert oder persönliche Daten gesammelt. Sieht Spot zwei Menschen, die zu nah beieinander sitzen oder gehen, dann spielt er eine Mahnung ab, die auf das Social Distancing hinweisen soll.

Der Prototyp des futuristischen Parkhüters wird von einem Parkangestellten begleitet, der ihn auch steuern kann. Ist der Test erfolgreich, dann könnte Spot auch in anderen Orten patrouillieren.

In diesem Video seht ihr den Wachhund aus Metall: 

Mehr dazu: "Corona-Helden" gibt es nun als Actionfiguren!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.