Ernährung

Black Sapote: Die Frucht, die wie Schokopudding schmeckt

Eine exotische Obstsorte soll unsere Lust auf Schokolade ganz ohne Reue befriedigen.

  • Drucken
Ganze und aufgeschnittene schwarze Sapote auf einem Holzteller
sewcream / Fotolia

Seien wir ehrlich: Kaum einer kann Schokolade widerstehen. Sei es in Form von Eis, Pudding, Shake oder der puren Tafel: Schoko ist immer eine Sünde wert! Für alle Fans der süßen Kakao-Erzeugnisse, die aufgrund von figürlichen Vorsorgestrategien ständig mit sich hadern, gibt es eine gute Nachricht: In Mittelamerika wächst die Black Sapote – schwarze Sapote –, eine Frucht, die aus purem Schokopudding zu bestehen scheint.

Mehr dazu: Nordic Food: Bodenständig und bunt

Pudding vom Baum

Die außen grüne und innen schwarze Sapote trägt in der Botanik den Namen Diospyros digyna und wird heute nicht nur in ihrem Ursprungsland, sondern auch in Südamerika, Südostasien und Australien angebaut. Im Sinne des ökologischen Fußabdrucks ist die Sapote hierzulande also nichts für Umweltbewusste, da sie einen langen Weg hinter sich hat. In Europa ist die Frucht nur vereinzelt und nicht im gewöhnlichen Supermarkt erhältlich. Im nächsten Urlaub in der Ferne lohnt sich ein Sapote-Snack aber allemal.

Mehr dazu: Interview mit der Acai-Beere

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

SAWO BLACK SAPOTE 

Ein Beitrag geteilt von JUAL TANAMAN BUAH dan PUPUK (@tanaman_aneka_buah) am

Tolles Nährstoffprofil

Die Black Sapote soll einerseits eine cremige Schokopudding-Konsistenz und einen fein-herben Kakao-Geschmack haben, andererseits auch jede Menge gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe liefern. So trägt sie beachtliche Mengen von:

bei einer niedrigen Anzahl an Kalorien in sich. Die schwarze Sapote ist folglich ein Obst mit echtem Superfood-Potenzial.

Mehr dazu: Maca, die Wunderwurzel

Wie wird die Sapote gegessen?

In gut gereiftem Zustand kann die Frucht einfach halbiert und aus der Schale gelöffelt werden. Sie lässt sich überdies als Brotaufstrich verwenden oder zu Eiscreme, Kuchen oder Smoothies weiterverarbeiten. Weniger gesund ist die Verarbeitung der gegorenen Sapote zu einem alkoholischen Getränk, wie sie in manchen Regionen praktiziert wird.

Die schwarze Sapote hat zudem Tradition als natürliches Heilmittel. Blätter und Borken des Baumes sollen ganz natürlich gegen Fieber und verschiedene Hautkrankheiten wirken.

Mehr dazu: 5 Gründe, wieso Schokolade so gesund ist

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.