Ernährung

Diese Lebensmittel schaden dem Zahnschmelz

Obst und Gemüse sind gesund – doch gilt das auch für die Zähne?

  • Drucken

Rosinen liegen auf einer Schaufel

Honig und Rosinen

Es ist keine Überraschung: Süßes wie Zuckerl, Schokoriegel, Gummibärchen, aber auch Honig oder Rosinen fördern die Entstehung von Bakterien, die Karies verursachen. Die Säuren, die diese Mikroorganismen produzieren, schaden dem Zahnschmelz und sie bleiben daran haften. Dasselbe gilt für zuckerhaltige Limonaden und Softdrinks.

Auf Zahnhygiene achten

  • Gründliches Zähne putzen ist wichtig.
  • Um dem Zahnschmelz nicht zusätzlich zu schaden, sollte zumindest 30 Minuten mit der Zahnhygiene gewartet werden.
  • Üben Sie mit der Zahnbürste nicht zu viel Druck aus, da der erweichte Zahnschmelz sonst noch mehr abgerubbelt wird.

+++ Mehr zum Thema: Kinderzähne schützen +++

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.