Ernährung

Ernährung bei Schilddrüsenunterfunktion: 4 wichtige Nährstoffe

Wie Sie die Schilddrüse mit der Versorgung mit allen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen unterstützen können.

  • Drucken
Blasse Frau
natalie_board / iStock

Eine Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) ist ein sehr häufiges Krankheitsbild, das vor allem Frauen betrifft. Typische Anzeichen sind unter anderem:

Die Diagnose stellt der Arzt anhand einer Blutabnahme. Wichtig sind die Werte TSH, T3 und T4. Das TSH, das die Ausschüttung der Schilddrüsenhormone reguliert, ist erhöht, wenn eine Unterfunktion vorliegt. Der Arzt wird auf Basis der Blutwerte eine Therapie mit Schilddrüsenhormonen verordnen. Die Dosis muss regelmäßig angepasst werden.

Mehr dazu: Warum ist mir ständig kalt?

Mit der richtigen Ernährung vorbauen

Eine gesunde Schilddrüse braucht genügend Vitamine und Mineralstoffe, damit sie voll funktionsfähig ist. Um das kleine Organ zu unterstützen oder eine Fehlfunktion vorzubeugen, braucht es vor allem diese 4 Nährstoffe bzw. Vitamine:

Jod zur Vorbeugung

Essentiell für eine tadellose Funktion der Schilddrüse ist eine ausreichende Versorgung mit Jod. Erwachsene brauchen ungefähr 180 bis 200 Mikrogramm pro Tag. Aber Achtung: Bei der sogenannten Hashimoto Thyreoiditis, einer Sonderform der Schilddrüsenunterfunktion, hat eine hohe Jodzufuhr einen negativen Effekt. Falls Sie unter dieser Autoimmunerkrankung leiden, sprechen Sie jede Form der Nahrungsergänzung unbedingt mit Ihrem Arzt ab.

Damit es erst gar nicht zu einer unterversorgten Schilddrüse kommt, lohnt es sich, folgende Lebensmittel öfters in den Speiseplan zu integrieren (Mikrogramm Jod pro 100 Gramm):

  • Speisesalz, jodiert: 1500-2500
  • Schellfisch: 243
  • Lachs: 200-250
  • Krabben, Garnelen: 130
  • Thunfisch in Öl: 149
  • Süßwasserfische: 4
  • Champignons: 2,5-18

Salz und Champignons sind nicht die einzigen pflanzlichen Jodquellen. Weitere finden Sie hier.

Nüsse für ausreichend Selen

Das Spurenelement Selen spielt eine ebenso wichtige Rolle in der Prävention von Erkrankungen der Schilddrüse. 60 bis 70 Mikrogramm braucht der menschliche Organismus in etwa pro Tag. Selen steckt unter anderem in tierischem Eiweiß, Pilzen und Nüssen. Am leichtesten können Sie Ihren persönlichen Bedarf mit Paranüssen decken: Eine einzige Nuss enthält bis 90 Mikrogramm Selen.

Mehr dazu: Diese Nüsse wirken gegen Entzündungen

Vitamin A für eine gesunde Schilddrüse

Vitamin A ist nicht nur unglaublich wichtig für unsere Augengesundheit, auch die Schilddrüse braucht es, um nicht krank zu werden. Zu wenig Vitamin A fällt nämlich zulasten des Jodspeichers. Ein Vitamin-A-Mangel kann demnach einen Jodmangel verstärken und so der Schilddrüse noch mehr schaden.

Essen Sie zum Beispiel diese Lebensmittel regelmäßig, um genügend Vitamin A aufzunehmen:

  • Karotten
  • Mangos
  • Spinat
  • roter Paprika
  • getrocknete Marillen
  • Eigelb

Mehr dazu: Blind wegen Vitamin-A-Mangel?

Eisen für eine bessere Jodverwertung

Eisen ist ein ebenso wichtiger Mitspieler für eine gesunde Schilddrüse wie Jod, Selen und Vitamin A. Vor allem Frauen sind häufig von einem Mangel betroffen. Eisen ist deshalb so essentiell, weil es die Jodverwertung der Schilddrüse verbessert.

Frauen brauchen 15 Mikrogramm (Schwangere doppelt so viel), Männer 10 Mikrogramm täglich. Eisen steckt nicht nur in tierischen Produkten, sondern auch in Linsen, getrockneten Pilzen, Haferflocken, Kartoffeln oder Quinoa.

Mehr dazu: Volksleiden Eisenmangel

Hinweis: Falls Sie glauben, an einer Schilddrüsenerkrankung zu leiden, sollten Sie alsbald einen Arzt aufsuchen, um das Problem zu diagnostizieren und behandeln zu können. Wenn schon eine Unterfunktion vorliegt, kann mit Ernährung alleine nicht viel ausgerichtet werden.

letztes Update:

10 Kommentare

  • Caminada Liza sagt:

    ich litt sporadisch an schweren Angstzuständen und langwährenden Depressionen. Ich bin Insulinabhängiger Diabetiker seit Jahrzehnten. Eine Diabetologin in Basel hat letztendlich meine Schilddrüse untersucht und war entsetzt: der TSH zeigte einen Wert von 10! Ich kam wiederum in den Spital und tatsächlich litt ich am Hashimoto Syndrom. Man verabreichte mir das Schilddrüsen Hormon Euthyrox. Meine Depression verschwand innert kürzester Zeit und auch dieser unerträgliche Druck auf der Brust, den ich als Angst empfand, verschwand innert kürzester Zeit. Ich nehme dieses Medikament nun seit 15 Jahren und hatte nie mehr die leiseste Depression . Mein Schilddrüsenwert liegt jetzt immer zwischen 0 und 2 und ich fühle mich wohl. Ich bin 81 Jahre alt und bin in relativ, altersentsprechender und bewundenswerten guter Form.Ich erhalte sehr viele Komplimente von Anderen – vor allem von Frauen und das ist immer ehrlicher als von Männern. Aerzte sollten bei Depressionen unbedingt auch an die Schilddrüse denken. Ich bin sehr enttäuscht, dass Hausärzte dies nicht tun. Liegt es an einem Mangel an Orientierung?

    • NiLaterne sagt:

      Ja, so ist es. Da ich Depressionen habe,wurde bei mir egall in welcher Klinik ich war, die Schildrüse kontrolliert.
      Es ist auch so, dass Depressionen verschwinden können,wenn sie durch die Unterfunktion aus gelöst wurden.

  • Elisa sagt:

    Guten Tag, hatten Sie keine nebenwirkungen? bei mir war das so als ich 50 mg tyroxin nahm nach Arztanweisung hatte ich keine Kraft am Arm..habe beim spezialisten angerufen und der meinte die dosis würde Er nochmals erhöhen …darauf hin habe ich keine mehr genommen und die Kraft am arm war wieder da.

  • Laudien sagt:

    Jetzt weiß ich auch, warum ich so gerne Paranüsse essen

  • erde sagt:

    Leider reagiere ich auf Paranüsse allergisch. Also verboten 🙁

  • Andrea Bärtsch sagt:

    Ich hatte einen wert über 100!dass die meinten im labor sei etwas kaputt!

  • Jay sagt:

    Wie viel Eisen sollten wir haben, wenn wir bereits einen Eisenmangel haben? Doppelt oder nur ein paar Mikrogramm mehr? Ich wollte fragen, weil ich wirklich Angst um die Gesundheit meiner Schilddrüse hatte.

  • helga sagt:

    Gute Tipps zur Schilddrüsenunterfunktion, danke! Meine Oma leidet daran schon seit langer Zeit, hat verschiedene Hausmittel versucht. Auf ihrem Tisch sind obligatorisch jodiertes Speisesalz, sowie auch Seefisch, Meeresfrüchte und Algen, weil sie kategorisch auf Hormontherapie verzichtet. Danke für rechtzeitige Hilfeleistung!

  • Neeltje Forkenbrock sagt:

    Vielen Dank für diese Ernährungstipps bei Schilddrüsenproblemen! Ich habe eine jahrelange Leidensgeschichte hinter mir und bin sehr erleichter nun endlich mit einer Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert worden zu sein. Bald werde ich einen Schilddrüsenworkshop besuchen und dort hoffentlich mehr über die Krankheit und Lösungswege lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.