Ernährung

Darum ist Vitamin D in der Corona-Pandemie so wichtig

Unser Körper stellt Vitamin mithilfe von Sonnenlicht selbst her. In Zeiten der Corona-Pandemie ist es aber gar nicht so einfach, genug Tageslicht abzubekommen. Hier erfährst du, welche Auswirkungen ein Vitamin-D-Mangel auf COVID-19 haben kann.

  • Drucken

Vitamine sind organische Verbindungen, die vom Körper für lebenswichtige Funktionen benötigt werden. Wer gesund ist und sich bewusst ernährt, ist auch in der Corona-Pandemie mit allen nötigen Vitaminen versorgt. Nahrungsergänzungsmittel sind meist nicht nötig. Die einzige Ausnahme ist Vitamin D.

Beim sogenannten Sonnenvitamin sind Mangelzu­stände keine Seltenheit. Das liegt vor allem an unseren sonnenarmen Wintermonaten, denn Vitamin D wird zu 80–90% durch die Aufnahme von UV-Strahlung über die Haut gebildet. Die Versorgung über Lebensmittel spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Vitamin-D-Mangel und Corona-Pandemie

Um nicht krank zu werden, ist in Zeiten von ­COVID-19 ein funktionierendes Immunsystem besonders wichtig. Menschen mit einem Vitamin-D-Mangel erkranken häufiger schwer, wenn sie sich mit SARS-CoV-2 infizieren. Für Ernährungsmediziner Univ.-Prof. Dr. Kurt Widhalm ist das keine große Überraschung: „Ein Vitamin-D-Mangel geht mit einem erhöhten Risiko für Infektionen und respiratorische Erkrankungen einher.“

Mehr dazu: So kannst du mit gesunder Ernährung dein Immunsystem stärken

Das heißt: Es ist keine Besonderheit von COVID-19, sondern trifft auch auf viele andere Erkrankungen zu. „Vitamin D hat nachweisbar auch eine entzündungshemmende Wirkung“, erläutert der Experte. „Es gibt auch Hinweise, dass COVID-19-Patienten bei schweren Verlaufsformen von einer Vitamin-D-Einnahme profitieren – vor allem ältere ­Personen, die ohnehin häufig einen Mangel­zustand haben. Randomisierte Studien dazu fehlen bislang aber noch.“

Fakt ist: Eine gute Vitamin-D-Versorgung ist immer ratsam. Sie spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Greatist (@greatist)

Mehr dazu: So kannst du mit gesunder Ernährung dein Immunsystem stärken

Woher bekomme ich das Sonnenvitamin?

Da wir aufgrund von Homeoffice, Ausgangsbeschränkungen, Selbstisolation und Abstandhalten mehr Zeit zu Hause verbringen als gewöhnlich, ist es gar nicht so einfach, genügend Sonnenlicht und somit Vitamin D zu tanken. Eine ausreichende Versorgung wird derzeit wohl nur durch den Einsatz von Vitamin-D-Präparaten erreicht. Wer zusätzlich auf eine natürliche Produktion des Sonnen­vitamins setzt, muss auch in der ­kalten, grauen Jahreszeit so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen.

Damit der Körper ­genügend Vitamin D produziert, sollte ein Erwachsener:

  • 5–15 Minuten am Tag Sonne tanken – je nach Hauttyp, Tages- und Jahreszeit.
  • Dabei sollte ein Viertel der Körperoberfläche (etwa Gesicht, Hände, Teile von Armen und Beinen) Sonne abbekommen.

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.