Ernährung

Warum wir Zink brauchen: 6 Wirkungen

Zink ist ein essenzielles Spurenelement, das wir über die Nahrung zuführen müssen. Welche 6 erstaunlichen Wirkungen Zink hat, lesen Sie hier.

  • Drucken
Zink hat einige wirksame Eigenschaften.
Artemidovna / iStock

Zink ist vor allem als Immunsystem-Booster bekannt. Dabei nützt es uns nicht nur bei Erkältungen, sondern erfüllt Tag für Tag wichtige Aufgaben in unserem Körper:

  • Es unterstützt bei der Hormonproduktion,
  • wird für Wachstum und Reparaturen gebraucht
  • und erleichtert die Verdauung.

Das Metall wirkt überdies entzündungshemmend und soll sogar therapeutischen Nutzen bei chronischen Krankheiten haben. Zink ist tatsächlich in jedem Gewebe des Organismus präsent und wird für eine gesunde Zellteilung gebraucht. Mängel zeigen sich durch andauernde Müdigkeit, Infektanfälligkeit oder schlecht heilende Wunden.

Der tägliche Bedarf setzt sich je nach Geschlecht und Verfassungszustand folgendermaßen zusammen:

  • Frauen: 7 mg pro Tag
  • Männer: 10 mg pro Tag
  • Schwangere: 10 mg pro Tag
  • Stillende: 11 mg pro Tag

Mehr dazu:  Symptome eines Eisenmangels

Zink soll gegen Krebs helfen

Das Spurenelement ist ein kraftvolles Antioxidans und soll das Risiko für eine Reihe von Krankheiten senken. Und nicht nur das: Auch in der Behandlung von lebensbedrohlichen Erkrankungen dürfte es nützlich sein. Studien zeigen, dass vor allem ältere Krebspatienten von Zink profitieren. Zellmutationen und Tumorwachstum waren bei denjenigen geringer, die zusätzlich zur regulären Behandlung ein Nahrungsergänzungsmittel mit Zink einnahmen.

Gute Quellen für Zink sind übrigens:

Pflanzlich Tierisch
Kichererbsen Auster
Linsen Kalbsleber
Kürbiskerne Rinderfilet
Vollkorngetreide Hartkäse
Cashews Joghurt
Hefe Kuhmilch
Paranüsse Eier
Weizenkeimlinge Garnelen
Sesam Weichkäse

Hinweis: Zwar ist die Bioverfügbarkeit aus tierischen Zinkquellen höher, dennoch sind die pflanzlichen Lieferanten aufgrund ihres generellen Gesundheitswerts den tierischen vorzuziehen.

Mehr dazu: Zink als Mittel gegen Krebs?

Zink für ein hormonelles Gleichgewicht

Das Metall sorgt auf natürliche Weise für eine gesteigerte Produktion von Testosteron, was sowohl für Männer als auch für Frauen vorteilhaft ist. Zink beeinflusst außerdem die Bildung weiblicher Geschlechtshormone und mischt unter anderem in der Kreation und der Freigabe von Eizellen in und aus dem Eierstock mit.

Mehr dazu: Alles Eltern, außer mir? 

Diabetes mit Zink bekämpfen

Zink balanciert nicht nur die Geschlechtshormone, sondern wird auch für die Regulation von Insulin benötigt. Es ist somit mitverantwortlich für einen gesunden Blutzuckerspiegel und spielt eine Rolle bei der Vorbeugung von Diabetes:

  • Zink hat die Fähigkeit, Insulin zu binden.
  • Auf diese Weise kann das Hormon adäquat in der Bauchspeicheldrüse gespeichert und freigegeben werden, wenn Glukose in den Blutstrom eintritt.
  • Zudem fördert es die Ausschüttung bestimmter Verdauungsenzyme, die das Insulin für die Bindung an Zellen braucht.
  • So kann Zucker als Treibstoff verwendet werden und landet nicht im Fettspeicher.

Mehr dazu: Mit Brokkoli gegen Diabetes?

Zink beugt Durchfall vor

Zu wenig Zink kann zu Verdauungsstörungen führen, unter anderem zu Durchfallerkrankungen. Stimmt die Zinkaufnahme, läuft's auch mit dem Bauch.

Mehr dazu:  Wie kommt es zu nervösem Durchfall?

Bessere Nährstoffaufnahme dank Zink

Zink beeinflusst die Aufnahme von Protein und wird gebraucht, um die Aminosäuren aus unserer Nahrung zu gewinnen. Es hilft überdies bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten, welche die wichtigste Energiequelle für unseren Körper darstellen. Deswegen kann ein Zinkmangel zu Erschöpfungszuständen führen.

Mehr dazu:  Essen gegen die Erschöpfung

Zink hält die Leber gesund

Studien haben gezeigt, dass die zusätzliche Aufnahme von Zink zur Lebergesundheit beitragen kann: Entzündungen gingen zurück, die Aufnahme von Nährstoffen sowie die Entgiftung wurden verbessert.

Mehr dazu: Warum ist Kalzium ein Fatburner?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.