Foodie

Deshalb solltest du dein Essen mit der Dampfgar-Methode zubereiten

Ohne Ernährungsumstellung gesünder essen: Durch das Dampfgaren wird jede Speise im Handumdrehen nährstoffreicher und geschmackvoller!

  • Drucken
Dampfkochen und gesünder essen
NataBene / iStock

Es ist gesünder und schmeckt obendrein auch noch deutlich intensiver: Wer sein Essen mit der Dampfgar-Methode zubereitet, kann von einem neuen Geschmackserlebnis profitieren. Denn was viele nicht wissen: Beim Kochen im Wasser oder beim Braten in der Pfanne bleiben viele Vitamine und Mineralstoffe auf der Strecke. Wir verraten dir, wie du dampfgaren ganz leicht selbst probieren kannst.

Mehr dazu: Gesund essen leicht gemacht: 5 Tipps

Dampfgaren: Schonendend & gesund kochen

Wie der Name bereits verrät, liegt die Kunst der Kochmethode im Dampf selbst. Was nun der Unterschied zum herkömmlichen Kochen ist?

  • Beim Dampfgaren liegen die Lebensmittel nicht direkt im Wasser, sondern lediglich im Dampf der Flüssigkeit. Dadurch bleiben wichtige Vitamine, wie Vitamin B und C erhalten, welche ansonsten im Wasser abhanden gegangen wären.
  • Hinzu kommt, dass die Flüssigkeit auch für den Verlust des Geschmacks verantwortlich ist, was wiederum mit Gewürzen und Salz ausgebadet werden muss. Und zu viel Salz ist bekanntlich nicht die gesündeste Option, wenn man auf eine nährstoffreiche Ernährung abzielt. Weichst du im Unterschied dazu auf die Dampfgar-Methode aus, schmeckt dein Essen deutlich intensiver und aromatischer.
  • Du hast außerdem die Nase voll von ölbasierter Zubereitung? Mithilfe von dampfkochen kannst du nun endlich auf in fettgetränkte Speisen verzichten!

Mehr dazu: Gemüse selbst ziehen ist easy

Wie funktioniert dampfgaren?

Doch wie funktioniert das nun eigentlich mit der Dampf-Methode? Wer glaubt man brauche dazu ein spezielles Küchengerät, liegt falsch:

  • Alles, was du benötigst ist ein Topf, ein passendes Sieb sowie einen Deckel. Dabei ist wichtig, dass das Sieb nicht mit dem Wasser in Berührung kommt und der Deckel den Topf angemessen verschließt.
  • Anschließend musst du das Wasser zum Kochen bringen und dein Gemüse, Reis oder Fleisch ins Sieb legen. Nun heißt es abwarten, bis der Dampf seinen Zauber getan hat.
  • Außerdem nützlich zu wissen: Möchtest du deiner Speise eine würzigere Note verpassen, kannst du auch Suppenbrühe verwenden. Bei Fleisch empfiehlt es sich zudem, dieses vor dem Garen kurz anzubraten: So können Röstaromen gebildet werden, welche einen kräftigen Geschmack versprechen.

Mehr dazu: Wie essen gesundheitsbewusste Menschen?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.