Woke up like this

Große, wuschige Lockenköpfe sind wieder voll im Trend

Der 80er-Jahre-Haarlook ist zurück. Das bedeutet Big Hair, und Big Curls. Warum Locken wunderschön sind.

  • gesundheitstrends.com
  • 0
  • Drucken
Locken
Pietra Schwarzler /Unsplash

Drew Barrymore hatte sie, Sarah Jessica Parker hatte sie, Julia Roberts ebenfalls: die großen Ikonen der Filme und Serien in den 80er- und 90er-Jahren machten auffällige Lockenköpfe populär. Diese wuscheligen Voll-Locken sind die all-natural Revolution zu den künstlichen Lockenstab-Wellen, die wir von modernen Influencern kennen. Im Rahmen des Retro-Trends kommen viele Frauen wieder auf die große Mähne zurück.

Und das zurecht: sie wirkt cool, besonders und irgendwie mysteriös. Voluminöse Lockenköpfe sind auf jeden Fall ein Hingucker.

Mehr dazu: 4 Tipps für Volumen im Haar

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Immortal Beauties (@lemaquette) am

Das Glätteisen kann abgesteckt bleiben

Während in den Nuller-Jahren die ganz glatte Mähne angesagt war, setzen viele wieder auf die richtig lockige Haarstruktur. Besonders schön sind da die natürlichen Locken, die schon von vielen Stars als Markenzeichen getragen wurden. 

Mehr dazu: Haare schonend glätten

Ich habe selbst nur wellige Haare, die ich mir jahrelang mit dem Glätteisen tot geglättet habe. Mittlerweile trage ich meine sanften Locken mit stolz und bausche sie sogar manchmal noch zusätzlich auf. Denn wer möchte sich nicht vom coolen Style der 90er Jahre Drew Barrymore inspirieren lassen?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von OBSIDIAN (@allhail.obsidian) am

Egal ob man die Locken wild, gezähmt, definiert oder wuschelig trägt – sie sind auf alle schön und einzigartig.

Mehr dazu: Trockenes Haar im Winter

Was sind die Vorteile von lockigem Haar?

  • Es ist wetterfest – während geglättete Mädels vor dem Regen die Flucht ergreifen, kannst du dein Gesicht in die Tropfen strecken. Feuchtigkeit wird deinem Haar nichts antun.
  • Kein Lockenstab oder Lockenwickler – So richtig gut mit dem Lockenstab umzugehen ist eine Kunst, doch mit Naturlocken kannst du das Ding getrost weglassen. Deine natürliche Haarstruktur macht bereits die schönsten Wellen von selbst.
  • Es ist gesünder – Da du Hitze-Styling und Produkte größenteils weglassen kannst, sind deine Haare weniger geschädigt und haben einen natürlichen Glanz.
  • Volumen ist immer da – Du brauchst dir keine Sorgen machen, dass deine Haare fad herunterhängen und dünn aussehen. Willst du noch mehr Volumen kreieren, kannst du deine Locken einfach ausbürsten und eine wilde 80er-Jahre Löwenmähne erschaffen.
  • Zeit und Geld – Durch den geringen Aufwand, den deine Naturlocken benötigen, sparst du dir Zeit und Geld. Für definierte Locken musst du dein Haar nicht einmal bürsten.
  • Abwechslungsreich – Locken sind meistens schwierig zu zähmen, denn jeden Tag in der Früh haben sie eine andere Art zu fallen. Dadurch hast du jedoch immer wieder einen neuen Look.
  • Einzigartig – Mit deinen Locken fällst du auf, denn nicht jeder kann so eine besondere Haarstruktur vorweisen, und viele glätten sie weg. In einer Menge stichst du mit deinem Lockenkopf aber sofort heraus.
  • Locken sind stabiler – Wenn du doch mal eine neue Hochsteckfrisur oder einen geflochtenen Zopf probieren möchtest, halten Frisuren in deinem Haar viel besser. Frauen mit sehr seidig-glatten Haaren haben oft Probleme beim Flechten, weil ihre seidigen Haare ihnen einfach durch die Finger flutschen.

Mehr dazu: 3 Tipps für den perfekten Lockenkopf

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visual Thought (@onvisualthought) am

Also liebe lockigen Mädels: wir beneiden euch um euren coolen Look, irgendwie schaut ihr immer so besonders und einzigartig aus. Wir verschwinden alle mal schnell in unserer Wohnung und versuchen mit dem Lockenstab zu erschaffen, womit ihr schon geboren wurdet.

Mehr dazu: Mit der Plopping-Methode zum Lockenkopf

 

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.