Komplementärmedizin

5 Tipps wie Sie Ihr Immunsystem langfristig stärken

Nach der Erkältung ist vor der Erkältung. Mit diesen 5 Tipps stärken Sie Ihre Abwehrkräfte langfristig und wappnen sich schon jetzt für den nächsten Winter.

  • Drucken
Immunsystem langfristig stärken
TARIK KIZILKAYA / iStock

Die Grippewelle hat Sie voll im Griff? Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um schnell wieder fit zu werden. Doch: Nach der Erkältung ist vor der Erkältung und es schadet nicht, vorzusorgen und den Körper schon jetzt gut zu wappnen. Mit diesen Tipps bauen Sie Ihr Immunsystem langfristig auf.

Mehr dazu: Schadet die Grippe dem Gehirn?

Gesunder Lebensstil als Basis

Ein gesunder Lebensstil ist die Grundlage für ein gut funktionierendes Immunsystem.

  • Stress: Dauerhafte Belastungen sollten so gut wie möglich minimiert werden. Detoxen Sie Ihren Alltag in Bezug auf Stress!
  • Ernährung: Eine große Rolle spielt die Ernährung. Übergewicht ist belastend für das Immunsystem. Lassen Sie die Finger von Crash-Diäten, denn der Misserfolg ist vorprogrammiert und sie bringen den Körper aus dem Gleichgewicht. Ein ausgewogener Speiseplan sollte stattdessen zur Gewohnheit werden.
  • Sport: Machen Sie regelmäßig – zwei- bis dreimal pro Woche – Sport und bauen Sie die Bewegung in Ihren Alltag ein. Vielleicht können Sie das Auto stehen lassen und den Weg auch zu Fuß gehen?
  • Alkohol und Nikotin: Trinken Sie Alkohol nur in Maßen und verzichten Sie der Gesundheit zuliebe auf Nikotin.

Mehr dazu: Das passiert, wenn Sie auf Alkohol verzichten

Auf die Darmgesundheit achten

Ein gesunder Darm spielt eine wichtige Rolle in Sachen Immunsystem, denn eine gestörte Darmflora kann keine wichtigen Nährstoffe aufnehmen. Die Ernährung ist dabei der Schlüssel zu einer gesunden Darmflora. Lebensmittel, die den Darm unterstützen sind zum Beispiel

Mehr dazu:  Gesunder Darm

Unterstützung aus der Natur

Es gibt einige natürliche Helferlein, die das Immunsystem dabei unterstützen, sich gegen Erkältungen zu wappnen. Zum Beispiel:

  • Acerola-Kirsche: Die Acerola-Kirsche ist reich an Vitamin C und enthält viele Antioxidantien. Kann in getrockneter Form oder als Saft, Pulver oder Lutschtablette eingenommen werden.
  • Grapefruit: Ähnlich wie die Acerola-Kirsche steckt auch in der Grapefruit eine Menge Vitamin C. Außerdem wirkt sie nicht nur antioxidativ sondern auch antimikrobiell. Das Grapefruitextrakt kann tropfenweise, verdünnt in einem Glas Wasser, getrunken werden. Vorsicht vor möglichen Wechselwirkungen mit Medikamenten.
  • Propolis: Das Bienenprodukt ist ein altes Heilmittel mit antibakterieller und antiviraler Wirkung. Propolis kann z.B. in Tropfenform eingenommen werden.

Wichtig bei allen Naturprodukten ist die regelmäßige Einnahme während des gesamten Jahres und nicht erst während der kalten Monate.

Mehr dazu:  Unbekannte Superfoods aus dem Wald

Vitamin D: Kraft des Sonnenlichts

Sonnenlicht tut unserem Körper gut und ist essentiell für eine funktionierende Immunabwehr. In sonnenarmen Monaten kommt die Aufnahme von Vitamin D naturgemäß zu kurz. Ein Mangel an Vitamin D ist weit verbreitet, kann jedoch mittels einer Blutabnahme leicht diagnostiziert werden. Vitamin D kann in Tropfenform oder über die Nahrung aufgenommen werden und steckt vermehrt in Fisch (z.B. Forelle), Pilzen und Hühnereiern.

Mehr dazu:  Vitamin D: Sonne für alle

Ausreichend Schlaf

Wer kontinuierlich zu wenig schläft, tut dem Körper und damit seinem Immunsystem nichts Gutes. Gönnen Sie sich daher regelmäßig ausreichend Schlaf. Meistens sind sieben bis neun Stunden Schlaf optimal für Erwachsene – mal mehr, mal weniger. Um herauszufinden, wie viel Schlaf man wirklich braucht, kann ein Schlaf-Tagebuch geführt werden.

Mehr dazu: 6 gute Gründe für guten Schlaf

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.