Trending

Outing mit 90 Jahren: Dieser US-Amerikaner wird zum Helden des LGBTQ-Pride-Months

80 Jahre lang das Leben eines heterosexuellen Mannes führen: Kenneth Felts outet sich mit 90 Jahren als schwul und steht endlich zu seiner Sexualität.

  • Drucken
Kenneth Felts outet sich mit 90 Jahren
Kenneth Felts / Facebook

Besser spät als nie – passend zum LGBTQ-Pride-Month, entschloss sich der 90-jährige Amerikaner Kenneth Felts, sein größtes Geheimnis zu offenbaren. Fast ein Jahrhundert habe er seine Sexualität für sich behalten, war sogar verheiratet und brachte seine geliebte Tochter Rebecca zur Welt. Kenneth wusste seit seiner Kindheit, dass er schwul ist, behielt es aber aus Angst stets für sich: Bis heute.

Mehr dazu: LGBT: YouTuberin zeigt offen ihre Liebe

Outing mit 90 Jahren

Eigentlich wollte der 90-jährige Amerikaner sein Geheimnis mit ins Grab nehmen: Zu sehr standen seine beiden Persönlichkeiten im Konflikt und zu groß war die Angst, seine Liebsten dadurch zu verlieren. Eine Denkweise, welche Kenneth vor allem in seiner Jugend eingetrichtert wurde und ihn dadurch bis ins hohe Alter geprägt hat. Denn früher kam der LGBTQ-Community weder Akzeptanz noch Unterstützung zu:

"Sich in den 50er, 60er und 70er Jahren zu outen war schrecklich", so Felts. "Das war unter anderem der Grund, warum ich zuvor nie über ein Coming-out nachgedacht habe. Es gab keine Schwulen-Gemeinschaft, noch Organisationen, welche sich für Homosexuelle einsetzten. Menschen, die sich geoutet haben, waren allein und auf sich gestellt, ohne Unterstützung. Und ich schätze, ich hatte damals nicht den Mut, mich der Gesellschaft zu stellen, also machte ich einfach weiter und begrub mein Geheimnis.", so der 90-Jährige, welcher sich schon im Alter von 12 Jahren seiner Homosexualität bewusst war.

Mehr dazu: Taylor Swift erhält Auszeichnung für LGBTQ-Arbeit

Kenneths Geschichte: Was er bereut und was nicht

Als er in der Corona-Quarantäne jedoch an seiner Autobiografie arbeitete, kamen viele Erinnerungen der Vergangenheit wieder hoch. Besonders seine erste große Liebe ermutigte ihn dazu, seine Wahrheit mit der Öffentlichkeit zu teilen. Denn in den späten 1950ern verliebten sich Kenneth in einen Mann namens Phillip. Doch Kenneth war dem Druck der Gesellschaft nicht gewachsen, ließ seinen Seelenverwandten Phillip gehen und führte das Leben eines heterosexuellen Familienvaters.

Felts betont, dass er die Ehe mit einer Frau nicht bereue, da so seine wundervolle Tochter Rebecca das Licht der Welt erblickte. Ihr offenbarte sich der 90-Jährige erstmals und weihte sie so in den größten Fehler seines Lebens ein: Phillip verlassen und 80 Jahre lang ein Doppelleben geführt zu haben. Auf Facebook gab Felts nun bekannt, dass Phillip leider schon verstorben sei und er sich gewünscht hätte, noch einmal mit ihm reden zu dürfen.

One of the loving and wonderful people who has been reading my messages on my coming out and search for Phillip…

Gepostet von Kenneth Felts am Donnerstag, 25. Juni 2020

Mehr dazu: 45, männlich, heimlich schwul?

Mut fassen und im Hier & Jetzt leben!

Kenneths Geschichte ist so inspirierend, wie sie herzergreifend ist: Mit seinem Coming-out macht er vielen Menschen Mut und zeigt, dass es nie zu spät ist, für sich selbst einzustehen.

"Unterschätze deine Freunde und Familie nicht", sagte er. "Du könntest überrascht sein, wie sie reagieren, wenn du outest. Genieße, was du hast, während du es hast, denn du hast es nur einmal!"

Mehr dazu: Eher schwul wegen älterem Bruder?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.