News

5 Tipps für gesunde Augen in der Corona-Isolation

Homeoffice, Online-Learning und Netflix: Unsere Augen werden in der Isolation besonders stark beansprucht. Diese 5 Tipps helfen dabei, sie gesund zu halten.

  • Drucken
Augen Homeoffice Coronavirus
millann / iStock

Aufgrund des Coronavirus läuft Österreich im Notbetrieb. Die Bevölkerung verlässt nur mehr für das Nötigste, wie einkaufen und arbeiten zu gehen oder um Verwandten und Nachbarn zu helfen das Haus. Arbeitgeber, die Homeoffice anbieten, schicken ihre Mitarbeiter nach Hause, um eine Ansteckung mit dem Virus zu minimieren. Doch die Minimierung der sozialen Kontakten und tägliche Arbeit am Computer ist nicht nur nervenaufreibend, sondern auch eine Belastung für unsere Augen. Wir verraten dir 5 hilfreiche Tipps, wie unsere Augen auch in der Isolation gesund bleiben.

Mehr dazu: Produktiv & effektiv: 6 Homeoffice-Tipps

Kinder sind stark betroffen

"Genauso, wie dazu aufgerufen wird, die Hände öfter zu waschen, sollte man auch Brillen mehrmals täglich gewissenhaft reinigen", erklärt Markus Gschweidl, Bundesinnungsmeister der Augenoptiker/Optometristen. Zudem sollte man vermeiden, sich in die Augen oder das Gesicht zu fassen. Auch Kinderaugen sind von der Isolation stark betroffen, da sie durch das Online-Learning viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Hier sollten öfter Pausen im Freien ermöglicht werden, sowie "analoge" Tätigkeiten wie Malen oder zusammen kochen.

Mehr dazu: #stayathome: Zuhause bleiben & Leben retten!

5 Tipps für gesunde Augen in der Corona-Krise

  • Homeoffice richtig einrichten: Falls du eine Bildschirmbrille hast, dann solltest du diese auch unbedingt im Homeoffice tragen. Achte darauf, dass du wie im Büro alle Vorgaben für die Computerarbeit berücksichtigst. Halte die richtige Entfernung zum Bildschirm ein, sitze gerade und sorge für genügend Licht, welches am besten seitlich deines Arbeitsplatzes einfallen sollte.
  • Blick ins Ferne: Da wir viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, ist es umso wichtiger öfter von unseren Bildschirmen aufzuschauen und aus dem Fenster zu blicken. Konzentriere dich auf einen Punkt in der Ferne und lassen deinen Blick für einige Sekunden darauf ruhen. Noch besser eignet sich eine kurze Bildschirmpause im Garten oder auf dem Balkon.
  • Augenmuskulatur trainieren: Rolle mehrmals deine Augen, um deine Muskulatur zu stärken. Schließe dafür deine Augen und bewegen sie von links nach rechts sowie von oben nach unten. Mehrmaliges Blinzeln bringt die Tränenflüssigkeit in Schwung. Das ist besonders wichtig, wenn man lange vor dem PC arbeitet – hier neigt unser Sehorgan dazu schnell auszutrocknen.
  • Hygiene beachten: Putzt mehrmals täglich eure Brillen und achtet darauf regelmäßige eure Kontaktlinsen zu wechseln. "Wer Kontaktlinsen trägt, sollte ebenfalls Reinigungsangaben und Tauschintervalle einhalten. Und natürlich raten wir davon ab, Brillen oder Kontaktlinsen von anderen Personen zu verwenden", sagt der Experte.
  • Regelmäßig lüften: Frische Luft ist wichtig, um trockenen und gereizten Augen vorzubeugen. Deshalb sollte deine Zimmertemperatur bei 21 Grad und die Luftfeuchtigkeit zwischen ca. 45–50% liegen.

Mehr dazu: China: Häusliche Gewalt nimmt in Corona-Quarantäne zu

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.